Gemeinschaft der Dermatologie

Hautkrankheiten und Dermatologie

Haarausfall

Wenn Sie keine oder kaum Haare auf dem Kopf haben, bzw. starken Haarausfall, bietet sich in einer Haarverpflanzung an. Mittlerweile gehört Haartransplantation zu einem Routineeingriff und ist relativ schnell erledigt. Die Erfolge sind hervorragend.

Warum Sie sich nicht mit einer Glatze abfinden sollten? Weil Sie dadurch erhebliche soziale Nachteile haben! Es steht außer Frage, das heutzutage das Aussehen besonders wichtig ist. Menschen die krank oder benachteiligt aussehen sind nicht besonders gefragt. Das mag man nicht gut finden, ist auch nicht gut, aber dennoch sollte man sich diesem traurigen Trend anpassen, um selber nicht benachteiligt zu werden. Besonders Frauen sollten sich nicht damit abfinden langsam eine Glatze zu bekommen (auch bei Frauen kann Eigenhaarverpflanzung - Eigenhaartransplantation angewendet werden, engl. übrigens hair restoration - hair transplant) . In dem Augenblick in dem Sie bemerken dass sie übermäßig vieler Haare verlieren sollten Sie sofort zu entsprechenden Gegenmaßnahmen greifen. Im Anfangsstadium hilft meistens noch ein Haarwuchsmittel. Die Haarwuchsmittel sind darauf ausgerichtet, dass Sie der Kopfhaut die Vitamine und Mineralien zurückgeben die Sie benötigen um weitere Haare zu produzieren. Probieren Sie es einmal aus, nichts sollte unversucht bleiben wenn es um Ihr Haupthaar geht.

Besonders Kinder leiden stark darunter wenn ihnen die Haare ausfallen. Sie werden in der Schule gehänselt und nicht für voll genommen. Auch leider eine Tatsache die sich nicht abstreiten lässt. Wenn Sie also Ihre Tochter oder Ihrem Sohn unnötiges Leiden ersparen wollen, ziehen Sie einer Haartransplantation besser in Betracht. In der Regel wird eine Haarverpflanzung bei Kinder von der Krankenkasse bezahlt, da die psychische Schäden unabsehbar wären. Dies würde bedeuten, dass die Krankenkasse in Zukunft noch mehr bezahlen müsste, also finden sie sich oft damit ab diesen Eingriff zu finanzieren und ihr Problem ist gelöst. Aber vorsichtig sein bei der Auswahl des Doktors und auch im Ausland, insbesondere bei sehr günstigen Angeboten in der Türkei. Insgesamt sollte man sich einige Angebote einholen, auch in Foren recherchieren und erst dann entscheiden.