Gemeinschaft der Dermatologie

Hautkrankheiten und Dermatologie

Schuppen

Schuppen mit Hilfe der Natur behandeln

Schuppen auf der Kleidung und in den Haaren sind keine sehr schöne und ästhetische Angelegenheit. Gerade beim Zusammensein mit dem Partner oder den Kindern und Freunden sind Schuppen ein wirklich störender Faktor. Auch wenn sie keine ernsthafte Krankheit sind, stellen sie doch eine enorme Sujetbelastung dar. Man muss nicht unbedingt gleich spezielle Schuppen – Medikamente verwenden, manchmal kann man Schuppen auch schon mit einfachen natürlichen Hausmittel bekämpfen.

Pfefferminze und Menthol
Schuppen werden häufig durch trockene Haut ausgelöst, auch eine Entzündung oder Reizung der Haarfollikel und Talgdrüsen kann an der Ursache beteiligt sein. Etherische Öle wie Pfefferminzöl können die Durchblutung anregen, erfrischend wirken, und antibakteriell wirken. Sie brauchen einfach auf den Kopf eingewiesen zu werden.

Aloe vera
Aloe Vera ist bekannt für die Eigenschaftenfeuchtigkeit zu spenden und Haut schnell zu heilen. Außerdem Stopp des Entzündungen und verbessert die Ernährung der Haut. Die positiven Eigenschaften von Aloe Vera beruhen auf seinen starken Anbieter auf seinem starken Antioxiditantien und Vitaminen

Vitamin C
über Vitamin C. zur Behandlung von Chopin mag man schmunzeln, und in der Tat ist der wissenschaftliche Beleg zweifelhaft. Aber, gerade wenn man es in Form natürlicher Nahrungsmittel aufnimmt, stärkt Vitamin C das Immunsystem und damit die Abwehrkräfte gegen Infektionen auch auf der Haut

Öle
Gerade bei sehr trockene Haut kann es ausreichen, die Haut ausreichend zu fetten. Es gibt sehr angenehme Shampoos mit Mandelöl, die die Haut zart und geschmeidig machen und die Schuppen bremsen

Schuppen mit Hilfe der Natur behandeln

Schuppen auf der Kleidung und in den Haaren sind keine sehr schöne und ästhetische Angelegenheit. Gerade beim Zusammensein mit dem Partner oder den Kindern und Freunden sind Schuppen ein wirklich störender Faktor. Auch wenn sie keine ernsthafte Krankheit sind, stellen sie doch eine enorme psychische Belastung dar. Manchmal kann man aber Schuppen auch schon mit einfachen natürlichen Hausmittel bekämpfen.

Pfefferminze und Menthol

Schuppen werden häufig durch trockene Haut ausgelöst, auch eine Entzündung oder Reizung der Haarfollikel und Talgdrüsen kann an der Ursache beteiligt sein. Etherische Öle wie Pfefferminzöl können die Haarwurzel-Durchblutung anregen, erfrischend wirken, und antibakteriell wirken. Sie brauchen einfach auf den Kopf eingerieben zu werden.

Aloe vera

Aloe Vera ist bekannt für die Eigenschaften Feuchtigkeit zu spenden und Haut schnell zu heilen. Außerdem stoppt es Entzündungen und verbessert die Ernährung der Haut. Die positiven Eigenschaften von Aloe Vera beruhen auf seinen starken Antioxiditantien und Vitaminen

Vitamin C

über Vitamin C zur Behandlung von Schuppen mag man schmunzeln, und in der Tat ist der wissenschaftliche Beleg zweifelhaft. Aber, gerade wenn man es in Form natürlicher Nahrungsmittel aufnimmt, stärkt Vitamin C das Immunsystem und damit die Abwehrkräfte gegen Infektionen der Haut

Öle

Gerade bei sehr trockene Haut kann es ausreichen, die Haut ausreichend zu fetten. Es gibt sehr angenehme Shampoos mit Mandelöl, die die Haut zart und geschmeidig machen und die Schuppen bremsen

Schuppen – oft eine Krankheit

Schuppen werden durch Juckreiz und Schuppung der Kopfhaut gekennzeichnet. Aber nicht nur die Kopfhaut, kann betroffen sein, sondern auch Augenbrauen, Stirn und Ohren. Wenn Schuppen konstant und mit einem Juckreiz und Irritation verbunden sind, kann es auch Seborrhoe oder Psoriasis sein, so dass Sie Ihren Arzt so bald wie möglich kontakieren sollten.

Bevor wir uns mit Mittel gegen Schuppen beschäftigen, sehen wir uns erstmal die Ursachen an. Viele Menschen glauben, Schuppen würden durch eine trockene Kopfhaut verursacht, aber das ist nicht wahr. Iin der Tat können Menschen mit sehr fettiger Kopfhaut Schuppen entwickeln. Der Hauptschuldige für Schuppen soll laut Hautärzten ein Hefepilz sein, aber dies ist nur ein Faktor.

Psoriasis gilt als eine der wichtigsten Ursachen von Schuppen und bewirkt, dass die Haut trocken wird, und dicke Schuppen bildet.

Trockene Haut: Trockenheit und trockene Haut ist eine weitere Hauptursache von Schuppen. Sie wird durch übermäßigen Einsatz von Hautpflegemitteln und zu wenig Conditioner noch verstärkt. Auch das Klima und insbesondere winterliche Bedingungen können die Trockenheit der Haut und die Schuppen auslösen und verstärken.

Fettige Haut, Stress und eine schlechte Ernährung, die hohe Mengen an Zucker entält, können auch an der Entsehung von Schuppen beteiligt sein.

Zwar gibt es viele Spekulationen über die möglichen Ursachen der Schuppen, Schuppen ist eine der am häufigsten Kopfhaut-Probleme, die mehr als 60% der Menschen weltweit zu irgendeinem Zeitpunkt ihres Lebens bekommen.